Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ist Nachhilfe gemeinnützige Arbeit?

Veröffentlicht am 05.10.2018

Kann man Nachhilfe mit gemeinnütziger Arbeit gleichsetzen?
Dieser Frage gehen wir in diesem Blog auf die Spur.

Bei einem Blick in die Definition von Gemeinnützigkeit auf Wikipedia erwartet einen folgendes:

 „Gemeinnützigkeit oder gemeinnützig ist ein Verhalten von Personen oder Körperschaften, das dem Gemeinwohl dient. Allerdings sind nur die dem Gemeinwohl dienenden Tätigkeiten auch gemeinnützig im steuerrechtlichen Sinn, die im § 52 der Abgabenordnung abschließend aufgezählt sind. Dazu gehören unter anderem die Förderung der Wissenschaft und Forschung, von Bildung und Erziehung, von Kunst und Kultur sowie des Sports, sowie die Katastrophen- und humanitäre Hilfe. Andere durchaus dem Gemeinwohl dienende Zwecke müssen nicht zwangsläufig gemeinnützig in diesem Sinne sein.“

Wir können hier bereits erkennen, dass Bildung und Erziehung rein steuerrechtlich zu den gemeinnützigen Tätigkeiten zählt (deutsches Recht). Doch werfen wir einen Blick auf das Gemeinwohl. Hilft man hier wirklich jedem? Wem ist geholfen, wenn man Nachhilfe gibt?
An erster Stelle ist hier der betroffene selbst zu nennen. Der Schüler versteht endlich seinen Stoff und kommt in der Schule wieder mit. Wenn er vorher ein Störenfried in der Klasse war, dann kann er sich durchaus zu einem aufmerksamen Schüler entwickeln. Dadurch stört er weder seine Mitschüler noch seine Lehrer bei der Arbeit. Die Auswirkungen sind hier bereits bei mehr als einer Person spürbar. Spielen wir das Spiel weiter. Ein Schüler, der sich verbessert, schreibt nicht nur gute Noten, sondern bleibt auch nicht sitzen oder fliegt von der Schule auf ein niedrigeres Schulniveau. Er macht einen Abschluss mit einem besseren Notendurchschnitt und findet leichter einen Ausbildungs- oder Studienplatz. Die Chancen einen besser bezahlten Job zu bekommen steigen. Gleichzeitig steigt auch die Wahrscheinlichkeit mehr Steuern auf Grund des höheren Gehalts zu zahlen. Wem kommen Steuern wiederum zugute? Der Allgemeinheit. Laut Duden wird Gemeinnützigkeit wie folgt definiert: "dem allgemeinen Wohl dienend". Somit ist Nachhilfe gemeinnützig. Quod erat demonstrandum (lat.: Was zu beweisen war).

 

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinn%C3%BCtzigkeit Zugriff 05.10.2018

https://www.duden.de/rechtschreibung/gemeinnuetzig Zugriff 05.10.2018

Auf Social Media teilen

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?